DAS GUT

Zur Klosterinfrastruktur gehören das altehrwürdige Kloster mit den Klosteranlagen und die Klosterkirche.

 

Von den Räumlichkeiten des Klosters und seinen Einrichtungen stehen als Lebensraum zur Verfügung: Einzelzimmer (ehemalige Klosterzellen in ihrer ursprünglichen Ausstattung), der Speisesaal (ehemaliges Refektorium), kleinere Gruppenräume, zwei grössere Gemeinschaftsräume (ehemaliges Noviziat und Kapitelsaal / Besprechungsraum), der Kreuzgang sowie der Garten mit kleinem Meditationsraum (1-2 Personen) und Stationengang.

 

Die Klosterkirche umfasst den ehemaligen Schwesternchor als Meditations- und Gebetsraum sowie die Kirche selber, die öffentlich genutzt wird.

 

Die Gebäulichkeiten beeindrucken durch ihre Einfachheit und den klösterlichen Geist. Die Einrichtungen sind einfach und gepflegt, teilweise Jahrhunderte alt. Das Kloster untersteht dem Eidgenössischen Denkmalschutz. Die Bausubstanz ist gut erhalten, jedoch nagt der Zahn der Zeit.