DER BETRIEB

Zurzeit werden die Räumlichkeiten des Klosters, die Gartenanlagen und die Klosterkirche durch Mitarbeitende und Freiwillige gepflegt.

Mit dem Einverständnis und dank der Unterstützung des Kirchenrektors sowie mit Leuten aus der Bevölkerung finden jeden Freitag eine Eucharistiefeier, anschliessende ganztägige eucharistische Anbetung, eine Segensandacht und dann ein Wochendank statt. Unsere italienisch- und spanischsprechenden Migrantengemeinschaften feiern hier ihre Sonntagsgottesdienste. Auch Kleinkinderfeiern erfreuen sich grosser Beliebtheit. Zudem gibt es kirchenjahrspezifische Feiern wie Maiandachten oder Rorate und vereinzelt auch Trauungen oder Taufen.

 

Das Kloster steht nach Möglichkeit für gemeinnützige oder kirchliche Veranstaltungen zur Verfügung.

 

An der Klosterpforte werden gesegnete Kerzen, Trauer- und Messbundkarten und Kräuterprodukte aus dem Klostergarten und der Umgebung angeboten.

 

Bei Gruppenführungen durch die Klosteranlage können interessierte Besucherinnen und Besucher einen Blick hinter die Klostermauern werfen und einen Eindruck davon bekommen, wie und wo die Kapuzinerinnen in der Abgeschiedenheit der Klausur ihre geistliche Berufung gelebt haben.